Aktuelles aus dem Verlag

Finisage der Ausstellung "Klein aber oho"

Alle Bilder: (c) foto Kabelitz

Die Verlagssausstellung "klein aber oho" schloss mit einem besonderen Ereignis: Der für seine historischen Nürnberg-Krimis bekannte Autor Martin Weiß Paschke stellte einem kleinen, aber sehr interessiertem Publikum in den Räumen im zweiten Stock des Museums seine Bücher vor und schloss mit einem Ausblick auf den vierten Band der Krimireihe mit Kriminalkommisar Scheuerlein vor:

Der geplante Titel: Kopfgeld.

Na, wen wunderts er spielt im Jahr 1948, dem Jahr der Wähungsreform. Ja und da haben auch schon wieder so manche Alt-Nazis ihre alten Einflüsse spielen lassen.

Klein aber oho! Verlagsausstellung in Nürnberg

Am 14. Juni 2017 Eröffnung der Ausstellung über Verlage aus der Region Nürnberg in den von den Altstadtfreunden Nürnberg wunderbar restaurierten Stadthäusern aus dem 16. Jahrhundert in der Kühnertsgasse 18, 20, 22. Und der mabase-verlag ist auch dabei!


Unser Verlag im Bücherregal ...

... diese Aufgabe stellte sich, als man bei uns anfragte, ob wir uns nicht an einer kleinen Ausstellung in Nürnberg, die lokale Verlage präsentiert beteiligen möchten. Selbstverständlich sagten wir zu - und selbstverständlich teilen das Ergebnis unseres Bücher-Fotoshootings gerne an dieser Stelle mit Ihnen.

 

"Klein aber oho!"

Diesem Motto der Ausstellung können wir uns nur anschließen.Sie haben möchten die Ausstellung in Nürnberg besuchen? Hier haben wir die wichtigsten Fakten für Sie gesammelt:

 

Wann?
Vom 16. Juli bis 3. September 2017  immer Mittwochs, Samstags und Sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr

Wo? 

Museum |22|20|18| Kühnertsgasse, Kühnertsgasse 22, 90402 Nürnberg

Kosten?

Zwischen 1,00 und 3,00 €

Wer?

Veranstaltet wird die Ausstellung von den Altstadtfreunden Nürnberg e. V.

 


Hesselberg 2017

Kirchentag auf dem Hesselberg 2017. Wie jedes Jahr war natürlich auch der mabase-verlag wieder dabei!


Buchvorstellung und Lesung zum Roman "Die letzte Braut"


Buchbesprechung: Nach dem Regenwald ein Dschungel

Wie sehr sich der eigene Blick auf die Heimat verändern - und wie fremd Verständlichkeiten des früheren Alltags werden können - das beschreibt Frank Tiss in seinem Buch "Nach dem Regenwald ein Dschungel" eindringlich. In einer ausführlichen Buchbesprechung widmet sich "Celle heute" der Neuerscheinung. Der vollständige Artikel ist unter nachfolgendem Link abrufbar:


Leipziger Buchmesse 2016


Auf der Leipziger Buchmesse ging es auch dieses Jahr wieder turbulent zu: Besonders die Buchpremiere von "Die letzte Braut" begeisterte die Besucherinnen und Besucher. Doch auch abgesehen von diesem Highlight wurde unser Stand, der in diesem Jahr wieder in Kooperation mit dem Erlanger Verlag für Mission und Ökumene und dem Martin-Luther-Verlag auf der Messe anzutreffen war, von zahlreichen Interessierten besucht.