Hans Zeller (Hg.), "Von Sieg zu Sieg" - im Namen Gottes!

Neopentekostale Gemeinschaften - Neue Pfingstgemeinden!

 

 

Eine neue Welle überrollt Lateinamerika und erstürmt sogar Regierungen und Präsidentenpaläste. Diese "Neuen Pfingstbewegungen" bringen die "traditionellen Kirchen" in Schwierigkeiten und jagen ihnen Mitglieder ab. Was macht diese "lebhaften" Bewegungen so attraktiv? Wie Motivationstrainer hämmern sie ihren Anhängern einfache Formeln ein: "Du bist frei, du bist stark, du hast Macht, sei gesund!" Der Leistungsgedanke diktiert alles. Glauben wird mit Erfolg gleichgesetzt. Wer krank wird oder keinen Erfolg hat, glaubt nicht richtig. Verloren geht dabei eine - wenn nicht die - christliche Botschaft: der Charakter der Gnade als Gottes Geschenk (Römer 3,28).

 

 

In Deutschland sind die Pfingstkirchen seit etwas über 100 Jahren aktiv. Sie waren akaum politisch engagiert und haben so nur wenig mit den Neuen Pfingstbewegungen zu tun. Doch neuerdings sind die Neopentekostalen Bewegungen dabei, auch hierzulande Fuß zu fassen. Die brasilianischen Gemeinden in München sind dafür ein Beispiel. Interessant dürfte werden, wie sehr diese Bewegungen nach der Wahl des von ihnen massiv unterstützten rechtsradikalen Kandidaten Jair Bolsonaro zum Präsidenten Brasiliens auf die Politik Einfluss nehmen werden. Und wie gehen wir, wie gehen die lutherischen Kirchen weltweit damit um?

 

 

Einband / Produktform: Paperback

Erscheinungsjahr: 2018

ISBN: 978-3-939171-54-6

10,00 €

  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1